Neues Hotelprojekt Freigold ist Impuls für Marke Freistadt

In gut einem Jahr bekommt Freistadt ein neues Hotel. “Freigold” positioniert sich als Impulshotel mit eigener Erlebniswelt und weiß jetzt schon was es sicher nicht ist: kein passives Hotel, kein Wellnesshotel und kein Stadthotel sondern ein aktives Selfnesshotel. Dazu möchten wir mehr wissen und haben Investor Dietmar Hehenberger in Freistadt getroffen.

Gleich 4 Themen möchte das Impulshotel mit dem Begriff Selfness vereinen:

  1. Sharing: wer anderen hilft und sich um sie kümmert, teilt und wird dabei glücklich, zB mit gemeinsamen Brotbackkursen
  2. Bewegung: aktiv im Hotel und in der Natur, also Indoor & Outdoor die Möglichkeiten nutzen – die Standardbekleidung für Hotelgäste ist also sportliches Outfit statt Bademantel um zB 20 Kniebeugen zu machen bevor man ins Zimmer darf
  3. Mentalität: die eigene Gesundheit steht im Fokus, aber keine kurzfristige Entspannung wie beim Wellnessen – sich langfristig stärken mit mentaler Entspannung und einem Ziel wie zB guter Schlaf
  4. Kultur: das gute Kulturleben in Freistadt noch weiter bereichern mit Kabarett, Theater, Modeschau und anderen Veranstaltungen – dazu lädt der kleine Hotelsaal (ehemalige Versteigerungshalle) mit Barleben und Ausklang oder die Messehalle, um auch große Künstler wie zB Peter Maffay für Freistadt zu gewinnen

Aktive Sinnstiftung

Der Hotelgast soll aktiv an sich arbeiten, bekommt dafür aber auch etwas zurück: er geht in sich und fragt sich, wie es ihm mit Beruf & Familie geht, welche Ziele er im Leben noch hat und wo er vielleicht etwas mehr auf sich und seinen Körper schauen muss.

Dabei hilft auch das obere 10. Stockwerk, welches nur für Hotelgäste mit Halbpension zugänglich sein wird: dort wartet eine tolle Küche mit leckerem und gesundem Essen, wo Fleisch nur als Beilage dienen soll.

Das Hotel wird auch auf die Kompetenz in der Region zurückgreifen wollen: diverse Fremdleistungen wie Fitness-Trainings, Massagen oder mentale Sessions sollen von anderen zugekauft werden, um sie dem Gast auch anbieten zu können.

Gleichzeitig möchte Dietmar Hehenberger aber niemanden etwas wegnehmen. Vor allem hinsichtlich den bisherigen Veranstaltungen im Salzhof oder Local Bühne möchte er lieber kooperieren als konkurrieren. Mit bis zu 8 großen Veranstaltungen im Jahr möchte der Investor Freistadt bereichern, zB mit Porsche-Tagen im Mai für seine Freunde aus der Schweiz und aus anderen Nachbarregionen.

Chance für Freistadt

Generell sollen alle Freistädter Bürger, die bisher schon aktiv waren, sich am Hotelprojekt beteiligen können. Manche Ideen und Stellen sind dem Hotelbetreiber so wichtig, dass Vollzeit-Anstellungen (40 h) notwendig sind, wie etwa Event Manager oder Marketing Manager.

“Ein Image-Wechsel für Freistadt wird notwendig sein. Die Freistädter Innenstadt muss sich thematisch für den Hotelgast erschließen.”
Hotel-Investor Dietmar Hehenberger

Dazu wäre es förderlich, wenn sich Gemeinde und Politik neu aufstellen und touristische Forderungen umsetzen oder zumindest unterstützen. Als Verein PRO Freistadt werden wir deshalb auch weiterhin an der Marke Freistadt arbeiten und alle einbinden, die Freistadt positiv vorantreiben können.

“Wir halten an unserem eingeschlagenen Weg, die Marke Freistadt besser zu positionieren, fest. Visionäre wie Dietmar Hehenberger bekräftigen uns dabei.”
Obmann PRO Freistadt Christoph Heumader

News aus dem Rathaus: