Verstärkung im Stadtmarketing

Mit Assistentin Katharina Rotschne ist das Team nun komplett. Im Interview erzählt die Wahlfreistädterin, warum man unsere Stadt einfach lieben muss.

Katharina RotschneMit Assistentin Katharina Rotschne ist das Team nun komplett. Im Interview erzählt die Wahlfreistädterin, warum man unsere Stadt einfach lieben muss.

Frau Rotschne, Sie verstärken seit einigen Wochen das Stadtmarketing-Team. Schon eingearbeitet?
Ja! Alle sind sehr kooperativ und hilfsbereit – ich wurde herzlich aufgenommen!

Warum haben Sie sich für die Stelle beworben?
Ich war schon seit längerem auf der Suche nach einer Tätigkeit, die zu meiner touristischen Ausbildung passt und sich trotzdem gut mit der Familie vereinbaren lässt. In und für Freistadt arbeiten zu dürfen, empfinde ich als großes Privileg.

Sie wohnen in der Innenstadt, sind ursprünglich aber nicht aus Freistadt. Was hat Sie hierher gebracht?
Ganz romantisch: die Liebe! Ich habe 2002 in Wien für eine internationale Hotelkette gearbeitet. Zu dieser Zeit habe ich meinen Mann kennengelernt. 2004 bin ich dann Freistädterin geworden.

Leben Sie gerne hier?
Ja! Freistadt muss man einfach lieben! Die Innenstadt mit den kleinen Gassen und versteckten Innenhöfen, das viele Grün rundherum und das vielfältige kulturelle Angebot machen die Stadt besonders lebens- und liebenswert. Der perfekte Lebensmittelpunkt für meine Familie und mich – meine Eltern sind ja mittlerweile auch Freistädter geworden.

Verraten Sie uns Ihren Lieblingsort in der Stadt?
Das ist der Park im Stadtgraben! Im Winter gehen unsere Jungs dort rodeln und im Sommer Fußball spielen. Und ich sitze dann mit einer guten Freundin oder einem guten Buch unter einem Baum und freue mich, dass wir es so schön haben.

Rathaus aktuell: