Faschingsnarren überrannten Innenstadt

Das jährliche Faschings-Highlight der Region ist der Faschingsdienstag in Freistadt, der heuer wieder mehrere tausend Besucher in die Stadt zog.

Der Faschingsdienstag in der Altstadt von Freistadt ist der jährliche Höhepunkt zum Abschluss der Narrenzeit und war heuer wieder mit mehreren tausend Besuchern aus nah und fern die größte Outdoor Party des Bezirks.

Freiheit für die Narren

Der PRO Freistadt Faschings Guide zog mit seinen Narren wie gewohnt schon ab 9 Uhr vormittags (!) wieder durch die Straßen der Stadt und besuchte Partner, Sponsoren und einige Handelsbetriebe, von denen er eine närrische Einladung erhalten hat.

Unterstützt wurden die Narren heuer von den höheren Pflichtschulen in Freistadt, welche ab 10:00 einen Faschingsumzug durch die Altstadt vollzogen. So viele verkleidete Personen um diese Uhrzeit hat Freistadt wohl noch nie gesehen 😉

Stadt-Übergabe an Narren

Freistadt gehörte ab 12 Uhr mittags ganz den Narren, denn da erfolgte wie gewohnt die offizielle Schlüsselübergabe vom Handel an die Gastronomie. Dieses Zepter wurde heuer stellvertretend für den Handel von Modeshop-Inhaberin Andrea Chalupar an Pizza-Chef Ömer stellvertretend für die Gastronomie vor dem Linzer Tor übergeben.

Fasching Freistadt 2020
Fasching in Freistadt 2020: Übergabe vom Handel an Gastronomie vor dem Linzertor

Gastronomen feierten Mottopartys

Schon zu mittags sah man zahlreich verkleidete Gruppen, welche für Firmenfeiern und gemeinsame Mittagessen die Gastronomie aufsuchten. Anschließend feierte man ab 14 Uhr vor und im Lokal – verschiedene Mottos ladeten heuer dazu ein, etwa “Après-Ski” am Hauptplatz beim Foxis.

Nachmittags war ein reges Treiben vor und in den Lokalen zu spüren, Tanzlust wurde spontan auf die Straße gelegt und generell war die Freude am Leben in der Stadt zu spüren – genau so, wie es sich für einen richtigen Fasching und dieser Tradition gehört.

Rathaus aktuell: