Grenzüberschreitende Krippenausstellung in Freistadt

Neben dem mittlerweile schon traditionellen und sehr erfolgreichen Freistädter Krippenweg wird die mittelalterliche Kulisse von Freistadt vom 23. November 2018 bis zum 24. Februar 2019 zusätzlich mit einer Krippenausstellung im Schlossmuseum Freistadt bereichert.

Neben dem mittlerweile schon traditionellen und sehr erfolgreichen Freistädter Krippenweg wird die mittelalterliche Kulisse von Freistadt vom 23. November 2018 bis zum 24. Februar 2019 zusätzlich mit einer Krippenausstellung im Schlossmuseum Freistadt bereichert.

Hier die Kurzinfos:

  • Eröffnung am 23. November + es wird vor Ort gearbeitet: Hinterglasmaler, Krippenmaler, Krippenbauer bzw. Klöppler präsentieren sich! Schau vorbei und erlebe alte Handwerkskunst live!
  • Klöppelworkshop am 8. Dezember: im Schlossmuseum
  • Gemeinsame Friedensmesse kurz vor Weihanchten: mit Übergabe des Friedenslichtes in der Kirche von Rosenberg – Termin kurz vor Weihnachten
  • Spendenaktion für Licht ins Dunkel: Die Krippenfreunde ohne Grenzen sammeln ein und wollen diesen Betrag dann im Studio übergeben

Hier der vollständige Pressetext der OÖ Krippenfreunde:

Der Vorstand der OÖ Krippenfreunde veranstaltet mit der jüngsten Krippenbauvereinigung von Oberösterreich, “Mühlviertler Krippenfreunde”, eine internationale grenzüberschreitende Krippenschau unter dem Motto “Krippenfreunde ohne Grenzen – gloria et pax”. In der großen historischen Säulenhalle mit ihren 16 Glasvitrinen, einigen überdimensionalen Fensternischen, einer entsprechend breiten Stirnseite sowie eines Präsentationsraumes im Schlossmuseum von Freistadt wird diese Ausstellung vom 23. November 2018 bis zum 24. Februar 2019 während der Öffnungszeiten (an den vier Advent-Wochenenden durchgehend) der Öffentlichkeit zugängig sein.

An dieser überregionalen Krippenschau beteiligen sich alle oberösterreichischen Krippen-Organisationen mit ortsbezogenen Exponaten sowie öffentliche und private Einrichtungen mit Darstellungen von Elementen des “Immateriellen Kulturerbes der UNESCO” auf dem Sektor des Krippenwesens. Das Heimatmuseum von Ebensee entsendet eine “Salzkammergut Landschaftskrippe” (dieses Kulturerbe besteht in der wiederkehrenden Aufstellung und Weiterverbreitung über mehrere Generationen) und von Frau Elisabeth Traxl (eine von den vier Personen, die die bestehende Hinterglasmalerei aus Sandl mit der kreativen Weitergabe dieses Elements zum Kulturerbe machte) werden Hinterglasbilder mit alten Krippenmotiven präsentiert.

Alte historische Papierkrippen von den Tschechischen Künstlern, Körber Ravel, Fieger Wenzel, Ales Mikolas und Fischerovar-Kvecharova Marie sowie ein aussagekräftiger Scherenschnittkrippenweg von der bereits verstorbenen schweizer Künstlerin, Ursula Vogit, werden in den großräumigen und äußerst tiefgehaltenen Schlossfenster-Nischen bereitgestellt. Der Veranstalter des 21. Weltkrippenkongresses 2020, “Euregio Maas-Rhein Aachen” ist ebenfalls mit entsprechenden Ankündigungsobjekten für dieses weltweite Krippenevent präsent.

Von den Mühlviertler Krippenfreunden werden als patriotische Freistädter als äußeres Zeichen zur Partnerstadt Rosenberg und eigene Braustadt neben ihren Hinterglasbilder mit Krippen- und Passionsmotiven eine sogenannte Rosenbergkrippe (in einem alten Model der Rosenbergerburg (CZ) aus dem Jahre 1996 wurde stilgerecht eine Weihnachtskrippe, Hirtenfeld und dem Königszug, mit historischen bekleidete bewegliche Figuren in 20 cm Größen, integriert) sowie eine Passionsdarstellung (historische Wachablöse beim Hl. Grab von der Bürgergarde) in einem Alubierfass eingebracht.

Als weiteres Highlight wird das “Steyrer Kripperl”, ein Nachbau im Maßstab von 1:2, des einzigen in deutschsprachigen Raum befindlichen Stabpuppentheaters aus der Biedermeierzeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Eine Informationsecke für die Autorinnen und Autoren des Krippenwesens von den einzelnen Regionen Oberösterreichs wird ebenfalls als Serviceleistung eingerichtet sein. Zusätzlich darf noch angeführt werden, dass während der Adventzeit bis einschließlich 13. Jänner 2019 der dritte Freistädter Krippenweg mit über 100 Krippen-Präsentationen in den einzelnen Schaufenstern der Gewerbebetriebe der Innenstadt besichtigt werden kann.

Rathaus aktuell: