Kreativ: Freistadt als echtes Schmuckstück

Ein ganz auf Freistadt zugeschnittenes Schmuck-Set hat die Künstlerin Manuela Eibensteiner kreiert.

Ein ganz auf Freistadt zugeschnittenes Schmuck-Set hat die Künstlerin Manuela Eibensteiner kreiert.

“Zu meinem eigens von mir kreierten, bemalten Freistadt-Kostüm habe ich nach passendem Schmuck gesucht.” Nachdem die Künstlerin Manuela Eibensteiner nicht fündig wurde, wurde sie kurzerhand selbst zur Schmuckdesignerin. “Auf der Suche nach einer Firma, half mir mein Schmucklieferant fürs Geschäft, der einzigartige Designerketten fertigt. So entstand der erste Prototyp. Da die Vermarktung nicht in mein Aufgabengebiet fällt, brachte ich die Idee Ingrid Eckerstorfer vom Stadtjuwelier nahe und sie war ganz begeistert”, erzählt Manuela Eibensteiner.

Manuela Eibensteiner, Konsulentin Julia Peterbauer und Ingrid Eckerstorfer (von links)

Die Designerin hat sich viel dabei gedacht und symbolisch für die Verbindung der beiden Länder Österreich und Böhmen zur gemeinsamen Landesausstellung verschlungene Wege dargestellt. “Für die alten geschichtlichen Spuren haben wir einen Profi an unserer Seite: Konsulentin Julia Peterbauer wird den geschichtlichen Hintergrund dazu liefern. Dieser wird in der Geschenkbox als historischer Begleittext dazugelegt“, so die Künstlerin weiter. Eine Verbindung wird auch nach Wien hergestellt – ideal passend auch für den Ball der Oberösterreicher.

Der Freistadt-Schmuck ist online im Freistädter Webshop sowie bei Manuela Eibensteiner und in der Schmuckstube erhältlich, weil beide Damen die Anfertigungskosten übernommen haben. Das Set – Collier und Ohrclips – kostet übrigens 139 Euro. Einzelpreise: Collier 99 Euro, Ohrclip 59 Euro.

Rathaus aktuell: