Tag für Sicherheit & Gesundheit am Arbeitsplatz

Tag für Sicherheit & Gesundheit am Arbeitsplatz

Jährlich findet am 28.4. der Tag der Sicherheit & Gesundheit am Arbeitsplatz statt. Dieser soll auch als Gedenktag für all jene ArbeiterInnen dienen, welche bei der Arbeit verletzt oder tödlich verunglückt sind. Dieser Aktionstag wurde durch das International Labour Organisation (ILO) eingeführt, um sichere, gesunde und menschenwürdige Arbeit zu fördern.

Die COVID-19-Pandemie hat das Arbeitsumfeld vieler Beschäftigten erheblich verändert.  Arbeiten im Home Office oder unter strengen Hygienemaßnahmen prägt seit März 2020 den Arbeitsalltag.

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) hat die Probleme dabei definiert und einen Leitfaden entwickelt, der Arbeitgeber und Arbeitnehmer/-innen dabei unterstützen soll, sicher und gesund an den Arbeitsplatz zurückzukehren. Die Arbeiterkammer (AK) hat diesen Leitfaden übersetzt und für Österreich angepasst.

Wie das Arbeiten in Zeiten der COVID-19-Pandemie sicher gestaltet werden kann, findet ihr in dieser interessanten und umfangreichen Unterlage der AK Österreich:

Auch die Initiative fit2work der österreichischen Bundesregierung unterstützt und beratet Personen sowie Unternehmen zu Gesundheitsthemen am Arbeitsplatz. Das Angebot richtet sich an alle erwerbstätigen, aber auch an arbeitssuchende Menschen im erwerbsfähigen Alter, wenn sie das Gefühl haben, dass gesundheitliche Belastungen vorliegen.

Das Angebot von fit2work ist kostenlos. Beratungstermine werden telefonisch unter 0800 500 118 oder per E-Mail vergeben. Wer sich zum Stand seiner Arbeitsfähigkeit fragt, kann auch einen Selbsttest machen.

 

 

 

 

 

Rathaus aktuell: